Pension Kunterbunt | Einwanderung nach Paraguay
deenptes
Cedula, der vorläufige paraguaische Ausweis
Die Cedula, der paraguaische Ausweis
Mesa de Entrada

Einwanderung nach Paraguay

Informationen zum Einwandern nach Paraguay

Um nach Paraguay einzuwandern, benötigen Sie nicht viel, ein paar Dokumente aus Ihrem Land und einen gültigen Reispass. Die Einwanderungsbedingungen für Paraguay sind recht einfach, alles was Sie dazu benötigen steht weiter unten aufgelistet.

Unsere Themen:

Voraussetzungen zur Einwanderung nach Paraguay

Seit Anfang 2005 muss das Führungszeugnis den Vermerk „Überbeglaubigt für Ausland” tragen. Bei der Beantragung auf der Behörde deshalb bitte unbedingt darauf hinweisen! Die Kosten für Führungszeugnis und Überbeglaubigung betragen zur Zeit etwa 27,- Euro.

Des weiteren benötigen Sie einen Eigenkapitalnachweis in Paraguay in Höhe von 5.000 US-Dollar pro Person, bei Ehepaaren nur einmalig. Über dieses Eigenkapital können Sie nach Erhalt der Daueraufenthaltsgenehmigung frei verfügen, spätestens jedoch nach sechs Monaten. Wir empfehlen die Hinterlegungssumme in Euro mit zubringen.

Um in Paraguay ein Bankkonto eröffnen zu können, benötigen Sie ggf. eine Bankauskunft von Ihrer Bank in Deutschland. Bringen Sie diese bitte in jedem Falle mit.

Welche Dokumente brauche ich?

Zur Einwanderung nach Paraguay benötigen Sie folgende Dokumente:

Alle Dokumente aus dem Ursprungsland müssen im Original und mit einer beglaubigten Kopie vorgelegt werden.

  1. Original und eine (1) vom Notar beglaubigte Kopie des Personalausweises gültig im Ursprungsland.
  2. Reisepass (bei Einreise muss dieser mindestens noch sechs (6) Monate gültig sein) Mit Einreisestempel von Paraguay!
  3. Führungszeugnis (nicht älter als drei (3) Montae, Kosten zZt. 13,- Euro.
  4. Eine "Überbeglaubigung" des Führungszeugnisses muss zusätzlich Formfrei beim Bundesamt für Justiz beantragt werden und kostet zusätzlich 13,- Euro. Kann auch über das jeweilige Amt zusätzlich mit beabtragt werden.
  5. Internationale Geburtsurkunde,
    1. Auszüge aus dem Familienstammbuch werden nicht akzeptiert!
    2. Ausstellungsdatum: nicht älter als 2010
  6. Heiratsurkunde falls verheiratet,
    1. im Original mit aktualisierter Unterschrift des Amtsgerichtes bzw. des Landgerichtes
  7. Sterbeurkunde,
  8. Rentenbescheid.
    1. im Original, vom Regierungspräsidenten, Präsident des Verwaltungsbezirks bzw. Bezirksregierung vorbeglaubigt
Für Nr. 4-6 gilt: die Unterschrift des Standesbeamten muss von der Gemeindeverwaltung beglaubigt sein, ein Notar bestätigt die Echtheit der Kopie und das Landgericht die Unterschrift des Notars.

Eine Checkliste können Sie sich im Downlaodcenter runterladen.

  • Weiterhin sollte bei Einwanderung von Schul- bzw. Minderjährigen Kindern folgende Unterlagen vorliegen:
  1. Geburtsurkunde(n) (bei Neuausstellung: Nur durch das Standesamt des Geburtsorts)
  2. Schulzeugnisse
  3. Bei geschiedenen, Alleinerziehenden die Einverständniserklärung des zweiten Elternteils
  • Weiter können Sie beglaubigen lassen:
  1. Beruflichen Zertifikate
  2. Zeugnisse über Fortbildungslehrgänge
  3. Alle Unterlagen die über Ihre Qualifikation etwas aussagen

Zu Bemerken ist, dass alle Dokumente über die Botschaft Paraguay in Berlin rechtzeitig zur Beglaubigung eingereicht werden müssen. Kalkulieren Sie eine etwaige Bearbeitungszeit von ca. 14 Tagen mit ein.

WICHTIG:

Von allen Dokumenten muss eine nicht beglaubigte Kopie zum Verbleib bei der Paraguayischen Botschaft beigefügt werden.

Den Dokumente muss ein Begleitschreiben mit bitte um "Beglaubigung" beigefügt werden. Im schreiben sollte Ihre Emailadresse stehen. An diese Adresse werden Ihnen dann die entstehenden Kosten der Legalisierung mitgeteilt. Erst wenn die Gebühren entrichtet wurden und bei der Paraguayuischen Botschaft als gebucht vermerkt wurde, bekommen Sie die Unterlagen zurück gesendet. Weiterhin müssen Sie einen ausreichend Frankierten Rückumschlag mit Ihrer Postadresse beifügen.

Sollten Sie über keine Emailadresse verfügen, so kontaktieren Sie bitte die Paraguayische Botschaft und fragen dort nach.

Weitere Dokumente die in Paraguay ausgestellt werden
  1. Polizeiliches Führungszeugnis von Interpol Paraguay
  2. für Personen über 14 Jahre, Auszug aus dem Strafregister Parauay
  3. Gesundheitszeugnis**
  4. Nachweis der legalen Einreise
  5. Passbilder 2,5 x 2,5 cm
  6. Nachweis über die Einhaltung der Gesetze Paraguay´s
  7. Meldebestätigung über den Wohnort von der Polizei vor Ort
    • Alle Dokumente aus dem Heimatland müssen hier Übersetzt und Beglaubigt werden und
    • alle Dokumente müssen durch die zuständige Behörde hier in Paraguay Authentisiert werden.

** Auf manchen Internetseiten kann man nachlesen dass das Gesundheitszeugnis auch aus Deutschland gilt. Diese Aussage ist schlichtweg FALSCH. Lassen Sie sich dieses auch nicht von der Botschaft  bestätigen

Was muss mit den Dokumenten geschehen?
WICHTIG:

Von allen Dokumenten muss eine nicht beglaubigte Kopie zum Verbleib bei der Paraguayischen Botschaft beigefügt werden.

Den Dokumente muss ein Begleitschreiben mit bitte um "Beglaubigung" beigefügt werden. Im schreiben sollte Ihre Emailadresse stehen. An diese Adresse werden Ihnen dann die entstehenden Kosten der Legalisierung mitgeteilt. Erst wenn die Gebühren entrichtet wurden und bei der Paraguayuischen Botschaft als gebucht vermerkt wurde, bekommen Sie die Unterlagen zurück gesendet. Weiterhin müssen Sie einen ausreichend Frankierten Rückumschlag mit Ihrer Postadresse beifügen.

Sollten Sie über keine Emailadresse verfügen, so kontaktieren Sie bitte die Paraguayische Botschaft und fragen dort nach.

In der Bundesrepublik Deutschland:

Hardenbergstraße 12
D -10623 Berlin
Tel.:030 - 31 99 86 - 12
Fax: (030) 31 99 86 - 17
Internet: Botschaft von Paraguay Konsulatsabteilung

Botschaft von Paraguay in der Schweiz:

Kramgasse 58
P.O. Box 523, 3000 Bern 8
Telefon: (031) 312 3222
Fax: (031) 312 3432
email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Öffnungszeiten: Mo - Fr 9.00 - 13.00 sowie 15.00 - 17.00 Uhr

Botschaft von Paraguay in Österreich:

Prinz-Eugen-Strasse 18/1/Apt.7
1040 Wien
Telefon: (01) 505 4674,
Fax: (01) 941 9898
email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Einwanderungshelfer JA/NEIN?

Diese Entscheidung muss jeder für sich beantworten. Wenn Sie über gute Spanischkenntnisse verfügen und sich die Behördengänge zutrauen, können Sie getrost auf einen EWH verzichten. Aber bitte bedenken Sie, ein EWH kennt die Wege welche zu machen sind. Sie werden mit Sicherheit von A nach B geschickt und von A nach C weil irgendetwas nicht stimmt oder fehlt etc.

Kosten belaufen sich in aller Regel zwischen 800 und 1.300 Euro pro Person. Diese sollten Sie mit einkalkulieren wenn Sie beabsichtigen einen EWH in Anspruch zu nehmen. Klären Sie auf jeden Fall vor Auftragserteilung ab, ob die Gebühren wie Kopien, Übersetzer, Passbilder usw. und der Ämter im Preis enthalten sind.

In günstigeren Angeboten sind meistens nicht die Gebühren der Ämter enthalten.

Wir empfehlen Ihnen gern einen zuverlässigen Helfer, der Ihnen bei den Einwanderungspapieren und den Wegen gegen Endgelt, behilflich ist.

Dieser spricht deutsch und spanisch, hat sehr viele Verbindungen im Land und ist korrekt und ehrlich. Auf diesen Menschen können Sie sich wirklich verlassen.

Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail.

Der Umzug

Eine der wichtigsten Entscheidungen für Ihr neues Leben in Paraguay müssen Sie ausgerechnet in einer Phase der Hektik treffen und dazu noch ganz am Anfang!

Wo Sie die Sprache vielleicht nicht sehr gut beherrschen und unerfahren sind in Bezug auf Verfahren, gesetzliche Regelungen und Bestimmungen, Risiken und vor allem die Kosten.

Es geht darum, Entscheidungen zu treffen für den Transport Ihres Hab und Gutes nicht nur bis nach Asunción sondern bis zu Ihrem neuen Heim oder Grundsückes und es geht um die Beantragung der für den Transport in Paraguay erforderlichen Dokumente.

Sie müssen sich in die Hand anderer begeben und darauf vertrauen, daß diese es schon richtig machen werden, und das auch noch in Ihrem Sinne.

Wir haben die entsprechenden Kontakte zu Menschen die sich in diesem Bezug auskennen.

Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail.

Container Mieten oder Kaufen?

Wenn die Wahl getroffen ist, das heist 20- oder 40-Fuß Container, dann geht es um die Frage: Woher nehmen? Auf keinen Fall versuchen den Container selbst zu organisieren! Ihr werdet nur abgezockt! Das erledigt die Spedition, die ihr so oder so braucht! Nur achtet bei Kauf darauf das der Container noch eine Zulassung von mindest einem Jahr hat.

Kauf- oder Mietcontainer?

Wieder so eine Frage! Und wieder die Antwort: Kommt darauf an! Im Prinzip müsst ihr euch die Frage stellen: Bekommen wir den Container innerhalb der Mietzeit leer? Wenn ihr ein großes Grundstück habt, aber das Haus noch nicht gebaut ist oder der Platz im Haus etwas kleiner ist als in Deutschland, dann solltet ihr nach Möglichkeit einen Container kaufen. Die Kosten liegen zwischen 800 Euro für einen 20-Fuß und rund 1.600 Euro für einen 40-Fuß Gebrauchtcontainer. Wichtig ist beim Kaufcontainer, dass er eine gültige CSC-Plakette für mindestens ein Jahr hat. Das ist die TÜV-Plakette des Containers und besagt letzten Endes, dass die Box dicht ist und noch mindestens einen Transport übersteht! Erschreckt nicht, wenn ihr euren gekauften Container dann seht: Er ist eben ein Gebrauchter und hat schon viel von dieser Welt gesehen!

Kosten:

Was keine Spedition sagt und sagen kann, sind die Kosten die hier in Paraguay zusätzlich anfallen. Das machen sie nicht mit böser Absicht, denn der Speditionsauftrag lautet ja in aller Regel bis Hafen Asuncion (besser: Puerto Privado Caacupemi oder Fenix).

Und bis dahin kalkuliert die Spedition! Die unten genannten Kosten dienen nur als Anhaltspunkt und können variieren. Für die Anlandung (Hafengebühren), die Entzollung und den Transport des Containers fallen rund 2.000 EURO zusätzlich an! Kalkulieren das auf jeden Fall mit ein! Im schlimmsten Fall kommen noch Kosten für die Entladung des Containers im Zollhafen auf Sie zu. Dies kommt aber glücklicher Weise nicht oft vor!

HINWEIS:

Die Speditionsrechnung in Deutschland sollte keine Mehrwertsteuer enthalten, da es sich um eine Exportleistung handelt und die ist Mehrwertsteuer frei!

Denken Sie auch daran das Kaufcontainer als Handelsgut eingestuft wird, somit fallen zusätzliche Gebühren wie IVA (Mehrwertsteuer) etc. an.

UND GANZ WICHTIG:

Es ist zur Zeit nicht möglich einen Container ohne „Mesa de entrada” nach Paraguay auszuzollen.

Auto und Motorrad?

Hier kommt meist die Frage auf "nehme ich das geliebte Auto oder Motorrad mit? Ja oder Nein?.

Diese Frage müssen Sie sich selbst beantworten, wir können Ihnen nur sagen "es lohnt sich in aller Regel nicht", da die Fahrzeuge einer sehr hohen Einfuhrsteuer unterliegen.

Letzer Stand war zwischen 30 und 40 % des Fahrzeugwertes.

Hier sollten Sie genaustens Überlegen ob es Sinn macht Ihr Fahrzeug mitzunehmen.

Adresse Bundesamt für Justiz

Bei persönlichem Erscheinen:

Bundesamt für Justiz

Besucherservice

Adenauerallee 99 – 103

53113 Bonn

Öffnungszeiten:

Montag – Mittwoch: 07:30 Uhr – 16:00 Uhr

Donnerstag: 07:30 Uhr – 15:30 Uhr

Freitag: 07:30 Uhr – 14:00 Uhr

Bei schriftlicher Antragstellung:

Bundesamt für Justiz Sachgebiet IV 21 - IR - 53094 Bonn

Internet

Führungszeugnis aus dem Ausland beantragen

Personen, die im Ausland wohnen, können den Antrag auf Erteilung eines Führungszeugnisses unmittelbar beim Bundesamt für Justiz stellen. Der Antrag kann entweder persönlich oder formlos per Post oder Telefax (nicht per E-Mail) gestellt werden.

Weitere Informationen erhalten Sie hier "Führungszeugnis aus dem Ausland beantragen"

So finden Sie uns...